E N S E M B L E

JAVIER GARCíA AROZENA

Foto: Leticia Güell

Javier García Arozena wurde in Santa Cruz de Tenerife in Spanien geboren. Er studierte zeitgenössischen Tanz am Andalusischen Tanzzentrum in Sevilla und schloss sein Studium am Institut del Teatre in Barcelona ab. Als Tänzer trat er Ramón Ollers Kompanie Metros und Thomas Noone Dance in Barcelona bei, wo er Repertoirewerke von Thomas Noone, Roni Haver & Guy Weizman und Johannes Wieland tanzte und auch in Jo Strömgrens "Sunday again" in einer Koproduktion mit Norrdans in Schweden zu sehen war. Er hatte ein Engagement bei Cámaralúcida in Barcelona und ist derzeit Gasttänzer bei Lava Compañía de Danza auf Teneriffa.

2010 war Javier García Arozena Erster Solist in der Produktion "El corregidor y la molinera" mit dem PostClassical Ensemble in Washington D.C. Er assistierte Ramón Oller bei Einstudierungen und Neuproduktionen mit dem Ballet Hispánico de New York, dem Ballet des jeunes d'Europe in Marseille, dem Ballet de Andalucía in Sevilla und dem Konservatorium für Tanz in Prag. Als Dozent für zeitgenössischen Tanz hat er an der Corella Dance Academy in Barcelona gearbeitet und unterrichtet derzeit am Teatro Victoria in Santa Cruz de Tenerife und am Diversity-Kollektiv Asociación Psicoarte / Cía Enbe Danza.

Im Dezember 2019 präsentierte er zwei Kreationen für das Tanzfestival Canarios Dentro y Fuera, "Schwanengesang" und "Las Ellas". In seiner eigenen künstlerischen Praxis beschäftigt er sich mit szenische Codes und choreografischen Tools, die er auf unkonventionelle Theaterräume anwendet. Die Aktion "Zeitgeist" beispielsweise ist das Ergebnis eines Künstleraufenthaltes an der TEA Teneriffa im Rahmen des Programms La Cresta.