T E A M

Madeline Ritter
Direktorin DANCE ON und Geschäftsführende Gesellschafterin DIEHL+RITTER gUG (haftungsbeschränkt)
Madeline Ritter ist ausgebildete Volljuristin mit Schwerpunkt im Urheberrecht. 1989 gründete sie tanz performance köln, eine internationale Produktions- und Präsentationsplattform für Zeitgenössischen Tanz und war bis 2004 für sie als künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin tätig.

> mehr

Sie initiierte eine Vielzahl von europäischen Netzwerken, leitete interdisziplinäre Festivals, realisierte zusammen mit renommierten Künstlern internationale Koproduktionen im Bereich Tanz, Medien- und Performancekunst. Von 1993 bis 1998 war sie Gründungsdirektorin und künstlerische Leiterin des Internationalen Festivals für Tanz, Film und Neue Medien „Pictures of (e)Motion“ in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland und von 2003 bis 2008 kuratierte sie das Tanzprogramm am Theater Heilbronn. 2004 wurde sie von der Kulturstiftung des Bundes mit ihrem Konzept für Tanzplan Deutschland als Projektleiterin berufen und mit der Durchführung des Plans betraut, der national und international zum erfolgreichen Modellprojekt wurde und 21 Millionen Euro für den Tanz generierte. Mit ihrer 2011 gegründeten, gemeinnützigen Unternehmergesellschaft DIEHL+RITTER leitet sie zur Zeit die Tanzfonds der Kulturstiftung des Bundes TANZFONDS ERBE und TANZFONDS PARTNER. Madeline Ritter lehrt Kulturmanagement an verschiedenen europäischen Universitäten, ist zertifizierter Coach für die Begleitung von Veränderungsprozessen und engagiert sich als Expertin in der Initiativgruppe Tanzförderung Stadt-Land-Bund sowie als Mitglied in diversen Gremien, u.a. im Aufsichtsrat der Kulturfabrik Kampnagel in Hamburg, im Kuratorium des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, im Beirat des Deutschen Tanzarchiv Köln und in der Jury Tanzrecherche des Kultursekretariats Wuppertal. Seit Juni 2014 ist sie zudem stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Pina Bausch Foundation.

Ty Boomershine
Künstlerischer Leiter DANCE ON ENSEMBLE 

Ty Boomershine studierte Tanz an der Fort Hayes School for the Performing Arts in Columbus, Ohio, und schloss sein Studium mit dem Bachelor of Fine Arts (Tanz) am Stephens College in Columbia, Missouri, ab.

> mehr

Neben Engagements bei Lucinda Childs, Emio Greco | PC, LeineRoebana, Dan Wagoner, Gus Solomons Jr., Bill T. Jones, Ton Simons und dem Merce Cunningham Repertory Ensemble tanzte er auch in Stücken von Yvonne Rainer, Dancenoise, Giulia Mureddu. Er war Tänzer in Robert Wilsons „Einstein on the Beach“ und wurde 2007 Künstlerischer Assistent von Lucinda Childs. Ab 2013 arbeitete er als Probenleiter für das ICKamsterdam. Seit 2015 ist Ty Boomershine Mitglied des DANCE ON ENSEMBLE.

Riccarda Herre
Wissenschaftliche Mitarbeit und Projektkonzeption
Riccarda Herre beendete 1987 erfolgreich ihre Ausbildung als Tänzerin an der Ballettschule der Hamburgischen Staatsoper. Danach tanzte sie als Solistin in verschiedenen Compagnien im In- und Ausland, u.a. bei CIE Red Notes in Paris, am Choreographischen Theater der Volksbühne Berlin und am Tanztheater des Deutschen Nationaltheaters Weimar.

> mehr

2004 diplomierte sie zur Kultur- und Medienmanagerin an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Seit 2002 arbeitete sie als Assistentin und Produktionsleiterin für verschiedene Kompanien, Theater und Institutionen: So übernahm sie am Berliner Hebbel am Ufer u.a. die Produktionsleitung für die Festivals 'Tanz im August' und 'Context'. Für Tanzplan Deutschland betreute sie die 1. Biennale Tanzausbildung. Sie hat DIEHL+RITTER seit der Gründung 2011 als Projektkoordinatorin mitaufgebaut.

Isabel Niederhagen
Wissenschaftliche Mitarbeit und Dokumentation
Isabel Niederhagen war nach ihrem Studium der Theaterwissenschaft, Komparatistik und Publizistik als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theaterwissenschaft der FU Berlin angestellt, bevor sie 1999 ihre Tätigkeit als Pressereferentin und Programmdramaturgin am Theater am Halleschen Ufer Berlin aufnahm.

> mehr

2003 wurde sie Mitgründerin der Agentur k3 berlin – Kontor für Kultur und Kommunikation, die u.a. die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für TANZ IM AUGUST – Internationales Tanzfest Berlin und den TANZKONGRESS DEUTSCHLAND der Kulturstiftung des Bundes betreut. 2006 übernahm sie die Projektleitung von tanzplan essen 2010 am Choreographischen Zentrum NRW e.V./PACT Zollverein. Seit 2012 ist sie für die Bereiche Dokumentation und Beratung von TANZFONDS ERBE und TANZFONDS PARTNER zuständig.

Laura Böttinger
Produktionsleitung und Künstlerische Leitung Vermittlungsprogramm
Laura Böttinger studierte von 2009 bis 2013 klassischen Tanz am Konservatorium Wien Privatuniversität und arbeitete als Tänzerin mit verschiedenen Choreografen, u.a. mit Kadir „Amigo“ Memis, Cristiana Casadio und Esther Balfe.

> mehr

Neben der eigenen künstlerischen Praxis engagierte sie sich für „Ich bin O.K.“ – Kultur- und Bildungsverein der Menschen mit und ohne Behinderung, unterrichtete Tanz für Kinder und Jugendliche und arbeitete als Produktionsassistenz u.a. bei der Organisation der Tanznacht Berlin 2014 und in Zusammenarbeit mit Jochen Roller, Yuki Kihara und Karin Wickenhäuser. Seit Februar 2016 arbeitet sie als Produktionsassistenz bei DIEHL+RITTER

Christof Müller
Finanzverwaltung
Christof Müller war nach dem Studium der Geografie und Politikwissenschaften als Projektmanager beim Institut für Europäische Politik sowie dem Centre international de formation européenne zuständig für Jean-Monnet Förderprojekte der EU-Kommission GD Bildung & Kultur.

> mehr

Von 2009 bis 2013 arbeitete er als freier Projekt- und Veranstaltungsmanager unter anderem für Internet & Gesellschaft Collaboratory, Stiftung Menschen für Menschen und Discover Football. Von 2013 bis 2015 betreute er bei sauerbrey | raabe. büro für kulturelle angelegenheiten die beiden von der Kulturstiftung des Bundes initiierten Förderfonds TANZFONDS ERBE und PARTNER. Von 2015 bis 2019 war er bei RomArchive für die Finanzverwaltung sowie vertragliche und zuwendungsrechtliche Angelegenheiten zuständig. Seit Juli 2019 verantwortet er die Finanzverwaltung von DANCE ON.

Johanna Lühr
Kommunikationsleitung 
Johanna Lühr studierte Germanistik und Romanistik mit doppeltem Abschluss an den Universitäten von Bonn und Florenz. Von 2004 bis 2005 besuchte sie die Journalistenschule in Berlin (BJS) und arbeitete anschließend als freie Journalistin für verschiedene Magazine, Zeitung und Hörfunk. Von 2009 bis 2019 übernahm sie die Pressekommunikation der Schaubühne Berlin. Sie ist Mitherausgeberin und Chefredakteurin des unabhängigen Reisemagazins Il Paradiso. Seit Januar 2020 verantwortet sie die Kommunikation von DANCE ON.