C H O R E O G R A F E N

RABIH MROUÉ

Rabih Mroué © Dorothea Tuch

Rabih Mroué ist ein in Berlin lebender Künstler, Schauspieler und Regisseur, dessen Werk Bildende Kunst, Performance und Theater verbindet. Im Wechselspiel zwischen Realität und Fiktion nutzt Mroué Dokumente, Videomaterial, Fotografien und Objekte, um die Autorität von archivierten Zeugnissen zu hinterfragen. Er ist Mitbegründer und Vorstandsmitglied der Beirut Art Center Association (BAC), Mitherausgeber der TDR: The Drama Review (NYC) sowie Regisseur an den Münchner Kammerspielen. Von 2012-15 war er Fellow des Internationalen Forschungszentrums „Verflechtungen von Theaterkulturen“ Berlin.

Zu seinen aktuellen Bühnenarbeiten gehören „Ode to Joy“ (2015), „Riding on a cloud“ (2013) und mit Lina Majdalanie „33 RPM and a Few Seconds“ (2012). Seine letzten Ausstellungen waren u.a. „MOMA 2015“, Mesnta Gallerija (Ljubljana, 2014), SALT (Istanbul, 2014), CA2M (Madrid, 2013) und DOCUMENTA 13.

Vom 30. März bis 3. April 2016 war eine Werkschau der wichtigsten Arbeiten des Künstlers (in Zusammenarbeit mit Lina Majdalanie) mit dem Titel „Outside the Image Inside Us“ im
HAU Hebbel am Ufer zu sehen.

WATER BETWEEN THREE HANDS
Rabih Mroué: Konzept / Regie

Premiere: 23. April 2016, Kampnagel I K2, Hamburg

Mehr zu Water between three hands


Weitere Choreografen der DANCE ON 1. EDITION: